Archiv 2013-2011

05. bis 06. Dezember 2013

Tagung

Richterinnen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Auswahl, Ausbildung, Fortbildung und Berufslaufbahn.

Tagungsort: Dachgeschoss, Juridicum

04. bis 06. November 2013

Symposium

2nd Annual Symposion of the Asia-Europe Legal History Forum in Beijing, China. Als einziger europäischer Partner neben dem Frankfurter Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte nahm das Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien daran teil.

06. Dezember 2012 | 18:00 Uhr

Buchpräsentation

Österreich 1933-1938, hrsg. v. Ilse Reiter-Zatloukal / Christiane Rothländer / Pia Schölnberger

29. November 2012 | 17:00 Uhr

Jour Fixe

Der Projektcluster Jüdisches Hl. Römisches Reich lädt ein zum Jour Fixe „Geschichte der Juden in der Neuzeit“; Buchpräsentation "Die Ordnung der Dinge" Egon Michael Zweigs (1877-1949) Nachlass in Jerusalem

 

 

10. Oktober 2012

Präsentation

Die Rechtsgeschichte zwischen Rechts- und Geschichtswissenschaften

Aus Anlass der Präsentation der neuen Abteilung KRGÖ am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte wurde auch der wissenschaftstheoretische Standort der Rechtsgeschichte im Rahmen einer Podiumsdiskussion erörtert.

05. bis 06. Oktober 2012

Tagung

3. Doktorandenklausur des Projektclusters Jüdisches Heiliges Römisches Reich

04. bis 05. Oktober 2012

Tagung

11. Nachwuchstagung des Netzwerkes Reichsgerichtsbarkeit

20. bis 24. August 2012

Tagung

Ostasiatisch-Europäische Rechtshistorische Dialog - Tagung in Frankfurt und Wien

30. Mai bis 2. Juni 2012

Konferenz

18. Europäisches Forum Junger Rechtshistoriker/innen
"making things legal" / "recht [durch] setzen"

Veranstaltet vom Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte und vom Institut für Römisches Recht und Antike Rechtsgeschichte der Universität Wien gemeinsam mit der Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs und der Kommission für Antike Rechtsgeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

16. bis 17. Juni 2011

Tagung

Interdisziplinäre Tagung: Eherecht 1811-2011.
Historische Entwicklung und aktuelle Herausforderungen

Ort: Kleiner Festsaal der Universität Wien

veranstaltet von der Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs der ÖAW, der Wiener Rechtsgeschichtlichen Gesellschaft und der Österreichischen Richtervereinigung

24. bis 25. Mai 2011

Symposium

200 Jahre ABGB

Das österreichische Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch wird zufolge seiner Sanktion im Juni 1811 zweihundert Jahre alt. Zählt man dazu seine Vorstufen ab 1786, so ist es die älteste Zivilrechtskodifikation überhaupt. Der französische Code Civil trat erst 1804 in Kraft und wurde in Frankreich im Jahre 2004 mehrfach und auf höchster Ebene gefeiert. Das Wiener Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte begann mit dem Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt/Main im Jahre 2009 mit einer Symposium-Serie. Auf eine Tagung in Wien im Dezember 2009 folgte eine weitere im November 2010 und soll mit der angekündigten Tagung im Mai 2011 - vorläufig - abgeschlossen werden. Sämtliche Referate der Jahre 2009, 2010 und 2011 beziehen sich zwar auf das ABGB, aber im weiten Rahmen der Kodifikationsbewegung in Europa überhaupt.

Die Referenten kamen bei den Symposien I und II aus zahlreichen europäischen Staaten, ebenso wird das Symposium III im Jahre 2011 beschickt sein. Im Zusammenhang mit dem ABGB-Jubiläum erscheint eine Trilogie, welche Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des ABGB (Band I und II) behandelt sowie das Fortwirken des ABGB in Staaten außerhalb Österreichs; dieser Band III ist bereits erschienen.