Wissenschaftliche Gäste

Das Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte empfängt wissenschaftliche Gäste aus aller Welt. Es unterstützt sie bei der Durchführung ihrer Forschungsvorhaben. Die Gäste können den Aufenthalt für Archiv- und Bibliotheksrecherchen sowie für die Präsentation und Diskussion ihres "Work in Progress" nutzen.

 

 

2017

Katharina Flechsig (Göttingen): Von Rittern der Rechte und Gewissensmördern. Juristenideal und Juristenkritik in der Frühen Neuzeit

Hweisyin Chen (Taipeh): Das Rechtssystem der Qing-Dynastie (1644-1912)

 

2016

Mehmed Becic (Univerzitet u Sarajevu, Sarajevo): Rechtstransplantate und Rechtspluralismus: Transformation des Privatrechts in Bosnien und Herzegovina 1878-1918

Prof. Dr. Bernardino Bravo Lira (Santiago de Chile): Österreichisch-iberoamerikanischer Rechtstransfer, insbesondere Rezeptionsgeschichte des österr. Strafgesetzes von 1803 in der iberoamerikanischen Rechtskultur.

Andrew Fisher (Univerzita Karlova Praha, Prag): Translating the New Czech Civil Code into English: Historical Contexts and Future Directions. The case study of the 1866 English translation of the Austrian Civil Code

Katharina Flechsig (Göttingen): Der Gelehrten Recht ist der Macht und Gelds Knecht. Juristenkritik als Expertenkritik in der Frühen Neuzeit

Prof. Dr. Yoichi Nishikawa (The University of Tokyo): Europäische Rechtsentwicklungen zur Zeit des Investiturstreits

Mate Petervari (Szeged): Die Entwicklung der Verwaltungsorganisation in Ungarn und Österreich im 19. Jahrhundert.

Prof. Dr. Han Shen (Nanjing): Verwaltungsgeschichte

Hendrik Simon (Goethe-Universität, Frankfurt): Der Mythos vom freien Recht zum Krieg im 19. Jahrhundert

 

2015

Prof. Dr. Bernardino Bravo Lira (Santiago de Chile): Österreichisch-iberoamerikanischer Rechtstransfer, insbesondere Rezeptionsgeschichte des österr. Strafgesetzes von 1803 in der iberoamerikanischen Rechtskultur.

Mate Petervari (Szeged): Die Entwicklung der Verwaltungsorganisation in Ungarn und Österreich im 19. Jahrhundert.

 

2014

Dr. Ernest C. Bodura LL.M. (Kłodzko): Pandektistik und die Lehre des Römischen Rechts an den Universitäten Lemberg und Krakau (seit 2014 laufend Aufenthalte am Institut)

Prof. Gábor Hamza (Budapest): Europäische Kodifikationsgeschichte

Mauro Spedicati (Salento, Lecce / Macerata): Dovere Di Umanità: Communitá e Individuo Nel Dibattito internazionalistico Tra XIX E XX Seculo.

Dr. Yinhong Wang (Beijing), Sozialistischer Rechtsstaat und die Entwicklung der Verfassungskontrolle in China.

 

2013

Mauro Spedicati (Salento, Lecce / Macerata): Dovere Di Umanità: Communitá e Individuo Nel Dibattito internazionalistico Tra XIX E XX Seculo.

Dr. Yinhong Wang (Beijing), Sozialistischer Rechtsstaat und die Entwicklung der Verfassungskontrolle in China.