Univ.-Prof. Dr. iur. Miloš Vec

Univ.-Prof. Dr. iur. Miloš Vec

Lehrstuhl für Rechts- und Verfassungsgeschichte
Universität Wien
Juridicum
Schottenbastei 10-16
A-1010 Wien

 

Tel.: +43 1 / 4277 - 34579

e-mail: milos.vec@univie.ac.at

Sprechstunde: nach Vereinbarung im Sekretariat

Seit Okt. 2018Institutsvorstand des Instituts für Rechts- und Verfassungsgeschichte
Sept. 2018"chercheur invité" am Centre canadien d'études allemandes et européennes der Université de Montréal, Kanada
WS 2017/18Forschungssemester. Senior Global Hauser Fellow an der School of Law der New York University, Institute for International Law and Justice (an der Universität Wien gilt die Ersatzprüferregelung)
2016Berufung in den Wissenschaftlichen Beraterkreis der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung (Berlin) für die Zeit von 2016 bis 2021
Seit 2016Permanent Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM)/ Institute for Human Sciences, Wien
2014-2015Präsident der Wiener Rechtsgeschichtlichen Gesellschaft
5/3/2014Antrittsvorlesung an der Universität Wien: "Verrechtlichung, Entrechtlichung, Rechtsvermeidung: Ordnungsbildung jenseits des Nationalstaates als Herausforderung der Rechtsgeschichte"
Seit 2013Assoziiertes Mitglied des Exzellenzclusters 243 
"Die Herausbildung normativer Ordnungen".
2012Annahme eines Rufes an die Universität Wien auf den Lehrstuhl für europäische Rechts- und Verfassungsgeschichte
Seit 2012Mitherausgeber der KritV Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtsprechung
2012-2016Projektleiter im Rahmen des Loewe-Forschungsvorhabens
"Außergerichtliche und gerichtliche Konfliktlösung"
2011-2012Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin (Institute for Advanced Study)
2011-2016Mitglied im Gutachterkreis der Förderinitiative "Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft. Integrative Projekte aus den Kultur- und Gesellschaftswissenschaften" der VolkswagenStiftung, Hannover
2010-2016Projekt "Konstituierung und Formwandel von Außenpolitik" im Rahmen des DFG-Exzellenzclusters 243 "Formation of Normative Orders".
Seit 2010Vorsitzender des Kuratoriums Römerberggespräche e.V.
Nov. 2010Gastprofessor an der Université Lumière Lyon II
WS 2009Lehrauftrag an der Universität Tübingen
2009-2015Co-director (with Thomas Hippler, Lyon) of the working group European Peace Movements in the Nineteenth Century (Teilprojekt von The Research Project Europe 1815-1914 Between Restoration and Revolution, National Constitutions and Global Law: an Alternative View on the European Century 1815-1914; University of Helsinki)
2008-2011Mitglied der Teaching Faculty der International Max-Planck-Research School "Retaliation, Mediation, Punishment".
2008-2012Leiter des Projekts "Das Völkerrecht und seine Wissenschaft, 1789-1914" im Rahmen des DFG-Exzellenzclusters 243 "Formation of Normative Orders".
WS 2007Einführung in das Bürgerliche Recht, Universität Vilnius (Litauen)
SS 2006,  SS 2007, WS 2007Propädeutikum Deliktsrecht am Fachbereich Rechtswissenschaften der Goethe-Universität.
SS 2006 Lehrbeauftragter zur Vertretung der Professur für Bürgerliches Recht und Rechtsgeschichte an der Universität Konstanz.
2006-2016Beirat im Förderprogramm "Denkwerk - Schüler, Lehrer und Geisteswissenschaftler vernetzen sich" der Robert Bosch-Stiftung, Stuttgart
SS 2005 Vertretung des Lehrstuhls für Römisches Recht und Vergleichende Rechtsgeschichte (Prof. Wolfgang Ernst) an der Universität Bonn
2005Habilitation durch den Fachbereich Rechtswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main mit der Arbeit "Recht und Normierung in der Industriellen Revolution. Neue Strukturen der Normsetzung in Völkerrecht, staatlicher Gesetzgebung und gesellschaftlicher Selbstnormierung". Erteilung der venia legendi für die Fächer Neuere Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Zivilrecht.
2003Lehrauftrag: "Kreatives Schreiben in der Wissenschaft", Bucerius Law School 
2001 und 2002Lehraufträge im Rahmen des Studium generale: "Höflichkeit ist Herzenssache - Zur Theorie und Geschichte des guten Benehmens", Bucerius Law School
2000-2005Lehrbeauftragter für Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie an der Bucerius Law School, Hamburg
1999-2004Leiter einer "selbständigen wissenschaftlichen Nachwuchsgruppe" zum Thema "Recht in der Industriellen Revolution" am Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt a.M.
1998Hospitanz im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
1998Zweites juristisches Staatsexamen
1995-1998Referendar im Landgerichtsbezirk Frankfurt
1996Promotion zum Dr. iur.
1993-1995Kollegiat des Graduiertenkollegs "Mittelalterliche und neuzeitliche Rechtsgeschichte" am Fachbereich Rechtswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt a.M.
1992-1995Doktorand am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt a.M.
1992Erstes juristisches Staatsexamen
Seit 1989freier Mitarbeiter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
1988-1989Studium an der University of Keele, Staffordshire, England; Hauptfach: Law; Nebenfächer: Management Science sowie Computer Science
1985-1992Studium der Rechtswissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main

Stipendien, Preise & Auszeichnungen

2017 Senior Global Hauser Fellow an der School of Law der New York University im Wintersemester 2017/2018
seit 1/2016 Permanent Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM)/ Institute for Human Sciences, Wien
Juni 2015 UNIVIE Teaching Award 2015 der Universität Wien (Dankesrede hier)
2011/2012 Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin (Institute for Advanced Study) im Akademischen Jahr 2011/2012
Dezember 2010 2. Platz für den Sammelband „Mekkas der Moderne. Pilgerstätten der Wissensgesellschaft“ bei der Wahl zum „Wissenschaftsbuch des Jahres“
2010 Visiting scholar am Sonderforschungsbereich 640: "Repräsentationen sozialer Ordnungen im Wandel" der HU Berlin
2008 Akademiepreis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft
2007 Auszeichnung für die Habilitation beim Wettbewerb "Das historische Buch" 2007, Kategorie Neueste Geschichte, H-Soz-u-Kult.
2006 Walter Kalkhof-Rose-Gedächtnispreis (Nachwuchspreis) der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz
2000 Berufung zum Gründungsmitglied der "Jungen Akademie" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
1997 Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft
1989-1991 Studienförderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes