Willkommen am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte

Das Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte ist Teil der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien. Es blickt auf eine über 150-jährige Tradition zurück. Seine Anfänge lassen sich auf die Berufung von George Philipps auf den damals neugeschaffenen Lehrstuhl für Deutsche Reichs‐ und Rechtsgeschichte im Jahre 1851 zurückverfolgen. Seither fanden zahllose Reformen des Jus-Studiums statt.

Heute sieht das Institut seine Hauptaufgabe darin, die Rechtsgeschichte weiter zu modernisieren, zugleich aber möglichst viel von dem tradierten Wissen an die nächste Generation weiterzugeben.

Eine ausführliche Darstellung der Geschichte des Instituts für Rechts- und Verfassungsgeschichte finden Sie hier.

 Aktuelles


Ankündigung

Die Vorlesung Verfassungsgeschichte (Prof. Vec) beginnt abweichend von der Ankündigung im Vorlesungsverzeichnis um 11:15 Uhr.

Forschungssemester Vec

Prof. Vec befindet sich im Wintersemester 2017/2018 auf Forschungssemester und hält in diesem Zeitraum keine Lehrveranstaltungen und Prüfungen an der Universität Wien. Für die Modulprüfungen zum Termin Oktober 2017, November 2017 und Jänner 2018 gilt daher für die Kandidatinnen und Kandidaten von Prof. Vec die Ersatzprüferregelung.

Neu Erschienen: Tätigkeitsbericht 2016

Der Tätigkeitsbericht 2016 des Instituts für Rechts- und Verfassungsgeschichte zum Studienjahr 2015/2016 vermittelt ein Bild über die vielfältige Lehr- und Forschungstätigkeit, die an unserem Institut betrieben wird.

Neu Erschienen: Konflikt und Koexistenz

Konflikt und Koexistenz. Die Rechtsordnungen Südosteuropas im 19. und 20. Jahrhundert. Band II: Serbien, Bosnien-Herzegowina, Albanien

Thomas Simon

2017, Klostermann, Vittorio
Auflage: 1. Auflage
650 Seiten