Univ.-Ass. (prae-doc) Mag. Amelie Herzog

Univ.-Ass. (prae-doc) Mag. Amelie Herzog

Amelie Herzog studierte in Wien und Bologna Rechtswissenschaften. Während des Studiums sammelte sie praktische Erfahrung in Anwaltskanzleien und im öffentlich-rechtlichen Bereich in Wien und Berlin. Nach Absolvierung des Gerichtsjahrs trat sie eine Stelle als Universitätsassistentin (prae doc) am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte an, wo sie sich im Rahmen ihres Dissertationsprojekts mit Beiträgen von Frauen zum Völkerrecht zu Beginn des 20. Jahrhunderts beschäftigt.

Kontakt: 

Universität Wien
Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte
Juridicum
Schottenbastei 10-16, 3. Stock, Stiege 2
A-1010 Wien

 

E-Mail: amelie.herzog@univie.ac.at

T: +43-1-4277-34580

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Ausgewählte Publikationen

Hammerschmied/Herzog: Gesicherter Aufenthalt – dennoch keine Sicherheit? Menschenhandel als Bedrohung für Geflüchtete aus der Ukraine, juridikum 2/2022, 270-273.

Hammerschmied/Herzog: Sexualisierte Gewalt an den EU-Außengrenzen. Ein EU-Deal und seine Verliererinnen, juridikum 2/2021, 276-279.

[Translate to Englisch:] Forschungsinteressen & Projekte

  • [Translate to Englisch:] Völkerrechtsgeschichte
  • Frauen in der Rechtsgeschichte
  • Feministische Rechtsgeschichte